"Bei Brot und Wasser" - Einladung zur Präsentation des Projektseminars

schloss und riegelWegen Völlerei oder Tabakrauchens auf offener Straße ins Gefängnis? Heute undenkbar, vor nicht einmal 200 Jahren allerdings Gang und Gäbe. 

Seit Anfang April 2017 arbeitet eine Gruppe unserer Studierenden im Projektseminar "Hinter Gittern" in Kooperation mit dem Stadtmuseum Camburg an der Aufarbeitung der Geschichte der Gefängniszellen im ehemaligen Amtshof. Dabei wurde nicht nur die Zelle museal neu gestaltet, sondern der Vorraum widmet sich der Geschichte des Hauses und des Bestrafens in Camburg.

Am 24. Januar 2018 um 19.30 Uhr laden das Seminar für Volkskunde/Kulturgeschichte und das Stadtmuseum Camburg herzlich in die neu gestalteten Räumlichkeiten ein. Das Rahmenprogramm der Eröffnung beinhaltet unter anderem eine Einführung in die Ausstellung durch die Kulturanthropologin Stephanie Schmidt. 

Für Wasser und Brot ist gesorgt!

 

 

 

 

 

Artikel: "Wo Bettler und Ganoven im Camburger Amtshof eingesperrt wurden" (OTZ, 11.01.2018)

Artikel: "Stadtmuseum Camburg: Ideen für Gefängniszelle von Jenaer Studenten" (OTZ, 28.02.2017)