Friedrich-Schiller-Universität Jena

denkenswert: "Volks… was?! Zur Namensdebatte in der Volkskunde"

"Denkenswert" ist so einiges in der Welt der Volkskunde, so rankt sich schon um den Namen des Faches eine breite und anhaltende Debatte. In Jena möchten wir – das sind das Seminar für Volkskunde und Kulturgeschichte sowie die Fachschaft – in diesem Sommersemester diese Debatte etwas erhellen und entwirren, um der Identität unserer Wissenschaft näher zu kommen und gleichfalls weiter diskutieren zu können. In vier Terminen sollen unter dem Titel "Volks… was?! Zur Namensdebatte in der Volkskunde" Aspekte des Namens "Volkskunde" aus der Perspektive Jenas sowie weiterer kulturwissenschaftlicher Institute in den Blick genommen werden.

Die Vortragsreihe ist die erste Runde des Formats „denkenswert“, das wir innerhalb der Fachschaft der Jenaer Volkskunde und Kulturgeschichte und darüber hinaus etablieren möchten. Zwischen fachlicher Auseinandersetzung zu diversen Themen, die nur bedingt Platz in den Modulveranstaltungen finden, und gemütlichem Beisammensein, soll damit eine Form geschaffen werden, die Dozierende wie Studierende näher zueinander bringt und Kommunikation in einem freierem Raum ermöglicht.

  1. Auftaktveranstaltung zur Geschichte des Jenaer Seminars
    20.04., 19:00 im Auditorium "Zur Rosen"
    mit Prof. Christel Köhle-Hezinger

  2. Tacheles! Zur gegenwärtigen Namensdebatte in Jena
    11.05., 19:00 im SR (EG) der Zwätzengasse 4
    mit Prof. Friedemann Schmoll

  3. Aktuelles Beispiel einer Umbenennung aus Freiburg
    07.06., 19:00 im Auditorium "Zur Rosen"
    mit Prof. Markus Tauschek

  4. Podiumsdiskussion!
    Informationen folgen