Sie befinden sich hier:

Home  > Neuigkeiten  > 13. dgv-Doktorand*innen-Tagung in Freiburg  

"How to...?" 13. dgv-Doktorand*innen-Tagung vom 08.11-10.11.18 in Freiburg 

How to … just do it?IMG_1204

Ob Montageanleitung oder Make-up-Tutorial, Informationen und Anweisungen in Form von How-to‘s umgeben uns – in lustigen Videos, auf der Müslipackung oder bei Ikea. Während bei Youtube für viele Probleme (scheinbar) schnell und einfach eine Lösung gefunden werden kann, begegnen uns im Laufe eines aufwendigen Forschungsvorhabens wie der Promotion häufig kniffligere Fälle. Sei es die Entwicklung einer wissenschaftlichen Fragestellung, der Zugang zum Feld oder die Finanzierung des Projekts – viele große und kleine Fragen tauchen auf, die jeweils ganz unterschiedlich beantwortet werden müssen.

How to … planen, forschen, denken, strukturieren, analysieren, schreiben?

Wir wollen mit euch gemeinsam die How-to‘s rund um wissenschaftliche Projekte breit denken und diskutieren, um die Prozesse des Arbeitens am Promotionsprojekt reflexiv und im gegenseitigen Austausch greifbar zu machen. Zugänge zu den einzelnen Schritten, Strategien und Herangehensweisen im Forschungsprozess stehen im Mittelpunkt der Tagung; dabei können von ersten Forschungskonzepten bis hin zu Arbeiten kurz vor der Abgabe alle Phasen der Dissertation berücksichtigt werden. In einem offenen Rahmen wollen wir Raum für Experiment und Übung schaffen, gemeinsam laut denken, diskutieren, Fragen und Probleme ausloten und dabei möglicherweise auch passende Lösungen entwickeln.

How to … Dok*tagung?

Wir laden alle Promovierenden und Interessierten aus dem Fach Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde und seinen Nachbardisziplinen herzlich ein, sich mit einem selbst gewählten Format (Vortrag, Poster, gemeinsame Arbeit an empirischem Material, Conference talks, etc.) auf der diesjährigen dgv-Doktorand*innen-Tagung in Freiburg einzubringen (auch gemeinsam durchgeführte Formate sind willkommen). Wir möchten mit euch in offener und konstruktiver Atmosphäre problemzentriert Forschungsvorhaben, -erfahrungen und -probleme diskutieren. Außerdem können Wünsche und Anregungen für Workshops, Themen etc. eingebracht werden, die über das eigene Projekt hinausgehen und auf der Tagung besprochen werden sollen.

Die Anmeldung zur Teilnahme (ohne aktiven Beitrag) ist bis zum 30.09.2018 möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- EUR.